Support / FAQ
Subject What can be set in the Tuning Menu of my wheel? (CSW / CSL Base Series)
Description

Inside the Tuning Menu you can change different values to tune the wheel. The following article will explain which features and values can be set.

S_1 (Setup 1-5)
You can select and store up to 5 different setups directly inside the tuning menu of your wheel.

SEN (default = 900)
The sensitivity/wheel angle can be changed from 900° (CSL E WB: 1080°) to 90° according to your needs. If SEN is set to "OFF/Aut" the PC Driver or the PS3 can directly set the value which is used by some games (Codemasters F1, GT5, ...)
Since Firmware 094 the value OFF will be called "Aut". This means that our driver and games can change this setting automatically by remote.

FF (default = 100)
The maximum strength of the Force Feedback motors can be adjusted from 100-0% in steps of 10%.

SHO (default = 100)
The strength of the shock/vibration motors inside the wheel rim can be adjusted from 100-0%. These vibration motors can be used by a game directly (Fanatec SDK) or by the ABS function.

ABS (default = OFF)
This feature can give you a direct and feel-able feedback about your brake inputs. If you set the value to 100 the vibration will start as soon as you give 100% brake input to the game. If you set it to 95% the vibration will start if you push the brake to 95% or more. The ABS feature uses the vibration within your wheel rim (can be turned off by settin SHO to "0") AND the vibration motor on a CSP (V2) pedal set if it is connected directly to the wheel - not individually by USB. ABS can also be simulated dynamically by the game if the developer makes use of the Fanatec SDK.

LIN (default = OFF)
The linearity value can modify the steering input of your wheel. Set to "OFF" transfers the steering signals 100% linear to the game. If you raise the value the wheel will have reduced sensitivity in the wheel center. Using this feature you could control the wheel extremely precise while driving on straights (like in SEN 900° mode) even if you want to reach the maximum steering already at 180° (SEN 360°).
This parameter was removed from the tuning menu since firmware version V285 and newer. This decision has been made together with our customer because those settings have been primarily introduced for PS3 support (which is not given anymore) and did mostly cause issues in newer software.

DEA (default = OFF)
Some games do expect a racing wheel to have some deadzone in the middle which is not present of Fanatec wheels. But using this feature you could manually add a deadzone of your preferred size. The Value can be set from OFF to 100%.
This parameter was removed from the tuning menu since firmware version V285 and newer. This decision has been made together with our customer because those settings have been primarily introduced for PS3 support (which is not given anymore) and did mostly cause issues in newer software.

DRI (default = OFF)
The "Drift Mode" reduces the overal resistance of the wheel and let you turn the wheel more easy. It almost works like a power steering. It reduces the basic dampening of the wheel and makes the wheel turn faster. If the values is set too high (or if the games FFB interferes with this feature) you might experience some oscillation. If that happens - reduce the value or turn DRI "OFF" again.

FOR / SPR / DPR (default = 100)
These Force Feedback modifiers give you the ability to change the Force Feedback Signals of a game. In theory there are 3 types of signals which a game can send: Force (pushes the wheel into a special direction), sping (pulls the wheel towards the center) and damper (creates friction). Not every game uses all types of effects and some games even use only one type to create all different feelings. Using your tuning menu in the CSW you can increase or reduce these different effects individually.
On Xbox One you will not find those parameters in the tuning menu since the Xbox One FFB protocol/interface (GIP) does not contain individual force, spring and damper effects which could be modified.

Please do only set these values higher than 100% if the Force Feedback effects are clearly not strong enough and weaker in comparison to other games. When the game sends full effects and the wheel is set to 100% then the device will work on its power limit. Pushing up one value to a very high number or even raising multiple values will result in higher load on the motors and increased heat development.

All settings can be cleared and set to default by opening the tuning menu and then pressing and holding the tuning menu button for 10 seconds. The wheel will show "rSt" when the settings are reset.

 

Im Tuning Menu ihrer Wheel Base können sie verschiedene Einstellungen vorgenommen werden. In diesem Artikel werden die einzelnen Einstellungen näher erklärt:

S_1 (Setup 1-5)
Es können 5 verschiedene Setups im Lenkrad gewählt und gespeichert werden.

SEN (standard = 900)
Die Sensitivity bzw. der Lenkwinkel kann von 900° (CSL E WB: 1080°) bis 90° ihren Vorlieben entsprechend verändert werden. Wenn die SEN Funktion auf "OFF/Aut" gesetzt wird kann der Wert durch den PC Treiber, die PS3 oder bestimmte Spiele (Codemasters F1, GT5, ...) selbstständig verändert werden. Fest eingestellte Werte bleiben unangetastet.
Ab Version 094 der CSW Firmware wird der Wert OFF mit "Aut" benannt. Dies bedeutet, dass diese Einstellung vom Treiber und von Spielen automatisch eingestellt werden kann.


FF (standard = 100)
Die maximale Stärke der Force Feedback Motoren kann in Schritten von 10% von 0-100% eingestellt werden.

SHO (standard = 100)
Die Stärke der Shock/Vibrations-Motoren in den Lenkkränzen/Rims kann von 100-0% eingestellt werden. Bitte beachten sie, dass nicht jeder Rim zwingend über SHO-Motoren verfügen muss. Diese Vibrationsmotoren sind vielseitig einsetzbar und können direkt von Spielen oder anderen Tools (www.fanaleds.com) kontrolliert werden, die Gebrauch vom Fanatec SDK machen, oder auch durch die ABS Funktion (siehe unten).

ABS (standard = OFF)
Diese Funktion gibt ihnen ein direkts, spürbares Feedback über die Bremsleistung ihrer Pedale. Wenn der Wert auf 100 gesetzt ist startet die Vibration der SHO-Motoren so bald 100% Bremswirkung von den Pedalen an das Spiel gesendet wird. Wenn 95% eingestellt werden so startet die Vibration bei 95% und mehr Bremswirkung. Die ABS Funktion nutzt die Vibrationsmotoren in ihrem Wheel Rim / Lenkkranz (wenn vorhanden) und die Stärke kann mit der SHO Funktion eingestellt werden. Zusätzlich wird der Vibrationsmotor an der Bremse der ClubSport Pedals angesteuert, so lange diese am Lenkrad direkt und nicht per USB angeschlossen sind. Eine dynamische ABS Funktion direkt aus dem Spiel lässt sich realisieren, wenn der Entwickler das Fanatec SDK verwendet.

LIN (standard = OFF)
Die Linearitätseinstellung kann die Lenkwinkeleingaben modifizieren. Wenn der Wert auf "OFF" gesetzt ist, werden die Lenkbewegungen 1:1 und 100% linear an das Spiel bzw. die Software weitergegeben. Wird der Wert angehoben so reduziert sich die Sensibilität in Zentrum (um die 0-Stellung herum). Mit Hilfe dieses Features kann ist es möglich auf Geraden sehr präzise zu steuern (wie im 900° Modus), auch wenn sie gleichzeitig in Kurven bei 180° (SEN 360) bereits den maximalen Lenkwinkel erreichen wollen.
Dieser Parameter wurde mit Firmware Version V285 entfernt. Dies wurde gemeinsam mit unseren bestehenden Kunden entschieden, da diese Einstellung primär für die PS3 eingeführt wurde (welche nicht mehr unterstützt wird) und dieser Parameter mit neuer Software vermehrt zu Problemen geführt hat.

DEA (standard = OFF)
Manche (vor Allem ältere) Spiele erwarten eine "deadzone" im Zentrumsbereich des Lenkrades, welche bei Fanatec Lenkrädern nicht vorhanden ist. Die Funktion "DEA" gibt ihnen die Möglichkeit eine Deadzone mit verstellbarer Größe manuell zu setzen. Die Variable kann in Zehnerschritten von 0-100% eingestellt werden.
Dieser Parameter wurde mit Firmware Version V285 entfernt. Dies wurde gemeinsam mit unseren bestehenden Kunden entschieden, da diese Einstellung primär für die PS3 eingeführt wurde (welche nicht mehr unterstützt wird) und dieser Parameter mit neuer Software vermehrt zu Problemen geführt hat.

DRI (standard = OFF)
Der "Drift Mode" reduziert den grundsätzlichen mechanischen Widerstand ihres Lenkrades und ermöglich das Wheel leichter und schneller zu drehen. Die Funktion ist vergleichbar mit einer Servolenkung. Wenn der Wert zu hoch eingestellt wird (oder wenn die Force Feedback Signale eines Spieles die Funktion beeinträchtigen) kann es passieren, dass sich das Lenkrad selbstständig dreht, oder zu oszillieren beginnt. In diesem Fall reduzieren sie bitte den eigentstellten Wert oder schalten sie die Funktion ab (= OFF).

FOR / SPR / DPR (standard = 100)
Diese Force Feedback Modifikatoren erlauben es die FFB Signale von Spielen zu verändern. Generell können Spiele 3 verschiedene Typen von Signalen verwenden: Force (bewegt das Lenkrad linear in eine Richtung), Spring (zieht das Lenkrad wie eine Feder in die Mittelstellung) und Damper (erzeugt eine Drehreibung). Nicht jedes Spiel verwendet alle 3 Effekte und manche generieren sogar jegliches Gefühl nur über eine einzige Effektart. Mit Hilfe des Tuning-Menus können sie diese verschiedenen Effekte selektiv stärker oder schwächer einstellen.
Wenn sie ihre CSW V2 Base an der Xbox One verwenden, werden sie diese Parameter nicht im Tuning Menu angezeigt, da die XBO Force Feedback Schnittstelle über keine individuellen Signale für Force, Spring und Damper verfügt, die modifiziert werden könnten.

Bitte setzen sie die Werte nur über 100% wenn die Effekte des Spiels deutlich zu schwach und klar schwächer sind als in anderen Spielen. Wenn das Spiel die volle Effektstärke sendet und der Wert auf 100% steht arbeitet das Lenkrad am Maximum seiner Leistungsfähigkeit. Eine sehr/zu hohe Einstellung eines oder gar mehrerer Werte resultiert in höherer Belastung des Geräts und deutlich gesteigerter Temperaturentwicklung.

Alle Einstellungen können gelöscht bzw. zurückgesetzt werden in dem das Tuning Menu geöffnet wird und danach der Tuning Menu Button nochmals gedrückt und für 10 Sekunden gehalten wird. Das Wheel zeigt danach "rST" (= reset) an und alle Werte werden auf die Standardwerte zurückgesetzt.

 

Dans le menu tuning, vous pouvez modifier les différents paramètres du volant. L'article suivant vous explique quelles caractéristiques et quels paramètres peuvent être réglés.

S_1 (Configuration 1-5)
Vous pouvez sélectionner et mémoriser jusqu'à 5 configurations différentes directement dans le menu de réglage du voant.
 
SEN (par défaut = 900)
La sensibilité et l’angle de rotation du volant peuvent être changés de 900° à 90° en fonction de vos besoins. Si SEN est réglé sur "OFF/Aut", le pilote du PC ou la PS3 peuvent directement configurer la valeur qui est utilisée par certains jeux (Codemasters F1 GT5 ...)
 
FF (par défaut = 100)
La force maximale des moteurs de retour de force peut être ajustée de 100 à 0% par tranche de 10%.
 
SHO (par défaut = 100)
La force des moteurs de chocs/vibrations à l'intérieur du volant peut être ajustée de 100 à 0%. Ces moteurs de vibration peuvent être utilisés directement par un jeu (Fanatec SDK) ou par la fonction ABS.
 
ABS (valeur par défaut = OFF)
Cette fonctionnalité peut vous donner des sensations de freinage sur-mesure. Si vous définissez la valeur à 100, les vibrations démarrent dès que vous freinez à 100% dans le jeu. Si vous la réglez à 95%, les vibrations démarrent si vous appuyez sur le frein à 95% ou plus. L'ABS active les moteurs de vibration logés dans votre volant (ils peuvent être désactivés en configurant SHO à "0") et le moteur de vibration sur les pédales CSP (V2) si elles sont directement connectées au volant - et non par USB.
 
LIN (défaut = OFF)
Le paramètre de linéarité peut modifier les données de votre volant. Lorsqu’il est réglé sur "OFF", il transfère les signaux de direction de façon linéaire à100%. Si vous augmentez le paramètre, le volant aura une sensibilité réduite au centre. Grâce à cette fonction, vous pouvez contrôler le volant de façon très précise en conduisant en ligne droite (comme dans le mode SEN 900°) même si vous voulez atteindre le braquage maximal déjà à 180 ° (SEN  360°).
 
DEA (par défaut = OFF)
Certains jeux supposent qu’un volant de course a une zone morte centrale, zone morte qui n’existe pas sur les volants Fanatec. En utilisant cette fonctionnalité, vous pouvez ajouter manuellement une zone morte selon vos préférences. Le paramètre peut être réglé de OFF à 100%.
 
DRI (par défaut = OFF)
Le mode "Drift" réduit la résistance globale du volant et vous permet de le faire tourner plus facilement. Il fonctionne presque comme une direction assistée. Il réduit l'amortissement du volant et le fait tourner plus rapidement. Si les paramètres sont trop élevés (ou si le FFB des jeux interfère avec cette fonction), vous risquez de ressentir des effets de tangage. Si cela se produit – réduisez le paramètre ou changez DRI sur "OFF".
 
FOR / SPR / DPR (par défaut = 100)
Ces fonctions d'ajustement de retour de force vous donnent la possibilité de changer les signaux de retour de force d'un jeu. En théorie, un jeu peut envoyer 3 types de signaux qu’un jeu peu envoyer: Force (pousse le volant dans une certaine direction) Spring (ramène le volant vers le centre) et Damper (crée une friction). Tous les jeux n’utilisent pas tous les effets existants et certains n’utilisent qu’un seul type d’effet afin de créer des sensations tout à fait différentes. En utilisant le menu de réglage du CSW, vous pouvez augmenter ou réduire ces différents effets séparément.
 
Tous les réglages peuvent être effacés et remis sur "défaut" en ouvrant le menu de réglage et en maintenant enfoncé le bouton de menu tuning pendant 10 secondes. Lorsque les réglages sont réinitialisés, le volant indiquera "rSt".